Kartäuser Kirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
+4922116959590
kontakt@ev-angel-isch.de

Kinderreporter*innen

Hallo Kartause – Die Nachrichten der Kinderstadt 2020

Live aus der Kinderstadt-Redaktion Hallo Kartause, wird über die spannendsten und wichtigsten News rund um das Sommerferienprojekt 2020 berichtet.

.

Die erste Woche der Kinderstadt Kartause

Nachrichten von Dienstag, den 28.07.2020

Ankunft  in Der Kinderstadt      

von Redakteur Alex

Gestern am Montag den 27. Juli  hat die Kinderstadt begonnen. Es war aufregend und spannend. Wir haben uns getroffen und uns kennengelernt. Es gab Spiele, Knete und Federball.                                

von den Redakteuren Tom & Manuel

Montag der 27.07.2020, haben wir uns in der Karthäuser Kirche getroffen.
Durch Corona mussten wir Masken tragen. Es gab zwei Gruppen, Gruppe A
und Gruppe B wir sind in Gruppe B.Wir haben viele Spiele gespielt. Meine
Gruppe hat eine Foto Rally gemacht.

.

Podcastfolgen

Helen und Milla berichten über den ersten Tag in der Kinderstadt Kartause.

Greta, Luisa und Manuel tauschen sich in dieser Folge über vielfältige Themen aus. Mögliche Erlebnisse in der Wildnis, Erfahrungen beim Laufen, Jahreszeiten und Geschwister, hier wird so einiges besprochen!

Ein Interview von Antonia mit Nora über die Kinderstadt Kartause, inklusive Wetterbericht von Nora.

Alex und Tom geben euch in dieser Folge spannende Einblicke in ihre Freizeitaltivitäten, der Kinderstadt Kartause und berichten über Einschränkungen und Möglichkeiten durch Corona.

In dieser Folge berichten Jasmine und Yasemin über das abgesagte Oktoberfest und führen zwei abschließende Interviews.

.

Nachrichten von Donnerstag, den 30.07.2020

Holzwerkstatt & Beton

von Redakteur Lukas

Am Dienstag, den 28.07.2020 waren wir in einer Holzwerkstatt!
Man hat ein Blatt bekommen man hat ein Skitze gemacht, was man machen wollte. Und dann hat man ein Brett bekommen und ein paar Nägel und hat angefangen mit dem Hammer zu Nageln. Aber man musste die Vorlage auf das Brett legen und dann in jede Ecke ein Nagel hammern. Danach hat man noch den Rest gemacht, das Blatt abgerissen und dann war man fertig.
Und jetzt zum Beton: man hat eine Hand VOLL Beton bekommen ich habe ein Plastik Handschuh gefüllt mit Beton und es über Nacht trocknen lassen. Ha okay, das wars !

.

Zoobesuch mit der Kinderstadt Kartause

von Redakteur Gereon

Die Kartause war am Mittwoch, den 29.07. im Zoo. Am Zoo angekommen sahen wir die ersten Tiere. Im Zoo drinnen gingen wir zuerst zu den Kamelen. Eins sah komisch aus denn der eine Höcker lag wahrscheinlich, weil etwas wenig getrunken hat. Danach sahen wir uns die Erdmännchen an, die man fast nicht sah. Nach einem kleinen Snack, ging es zu den Pavianen, das war witzig. Dann ging es zum neuen Tiger, es sah schön aus. Dass Affenhaus war leider geschlossen. Die Elefanten haben ein süßes Elefantenbaby. Auf dem großen Spielplatz haben wir viel Zeit verbracht. Wir hatten nicht mehr viel Zeit, deshalb sind wir schnell zurück ,damit die Mädchen noch in den Zooshop können. Doch sie haben sehr getrödelt. Als wir dann raus waren sind ein Paar nach Hause gegangen.

.

Ein Beitrag zum Thema Umweltschutz

von Redakteurin Anna

Die Welt wird immer mehr verschmutzt, durch Plastik,und Müll. Viele Weltmeere bestehen zu fast ein Drittel aus Plastik !!!!! Viele Tiere sind deswegen vom
aussterben bedroht, sie verfangen sich im Plastik oder weiteres
und ersticken dann. Manche Tiere verfangen sich auch in Fischernetzen und sterben.

.

Podcastfolgen

Ein Interview von Mira mit Kathinka über die Kinderstadt

In dieser Folge berichten Mira und Kathinka über Umweltschutz und geben hilfreiche Tipps!

In ihrer letzten Folge sprechen Kathinka und Mira über Corona und erinnern noch einmal an die wichtigsten Regeln.

Felix und Theo stellen euch hier etwas ganz Besonderes vor: eine ASMR-Podcastfolge. Bekannt wegen ihrer entspannenden Wirkung, durch erzeugtes Kribbeln auf der Haut, sind sie bei vielen Menschen beliebt.

Anna berichtet in dieser Folge über das Aussterben vieler Tiere und erzählt euch, um welche es sich handelt.

In dieser Folge könnt ihr einen spannenden Austausch zu den Themen Tierschutz, Flüchtlinge und Rassismus hören. Paula, Alina und Karla tauschen sich über aktuelle Geschehnisse aus und teilen ihre Gedanken und Erfahrungen mit ihren Hörern.

.

Eindrücke aus der ersten Woche der Kinderstadt

.

.

Die zweite Woche der Kinderstadt Kartause

Dienstag, den 04.08.2020

Podcastfolgen

Hanna, Naira und Marta berichten über die Eindrücke der Kinderstadt und geben euch eine Programmübersicht der ganzen Woche.

In einem ergänzenden Interview mit Marta, Naira und Hanna, erfahrt ihr wie den drei Kinderreporter*innen die Kinderstadt gefällt.

Emma, Maris und Marlene berichten in dieser Folge über den Klimawandel, mit einem kurzen Übergang zum Film Mamma Mia. Abschließend wird das Ganze mit einem Einblick in die Schulzeit während Corona abgerundet.

Theo und Elian berichten in dieser Folge über das aktuelle Problem der Wasserverschmutzung.

Eine spannende Folge von Julika über Umwelt, klimafreundliche Tipps für den Alltag, Sport und Büchertipps.

Was unter pyroklastischen Strom verstanden wird und wie dieser funktioniert erzählen euch in dieser Folge Marik, Julian und Simon.

David und Max erzählen euch in dieser Folge etwas über ihre Hobbies und die Natur.

.

Nachrichten von Mittwoch, den 05.08.2020

Olympiade & Medienhaus

von den Redakteurinnen Flora und Nike

Wir haben gestern, den 4.8.2020 eine Olympiade mit 11 Aufgaben gemacht. Die Aufgaben waren Eierlauf, Pacour, Luftballontransport, Dosenwerfen, Sackhüpfen, Kegeln, Seilspringen, Pusteball, Zielschießen, Bottle Flip, und Wassertransport.
Die Olympiade fand mit Andre, Celina und Anna statt, und es gab 2 Gruppen, die Schokokiwis und die Gruppe 1A hießen. Die Olympiade fand in dem Garten vor dem Kreuzgangsaal der Gruppe C statt. Es gab auch Gruppenmaskottchen:Annabell (von der Gruppe 1A) und Casper (von der Gruppe die Schokokiwis). Die Maskottchen feuerten die Kinder immer an und es war sehr spaßig.Wenn man die Aufgaben geschafft hat, bekam man Sticker-Sterne auf seine Urkunde (wenn man es besonders gut gemacht hat,bekam man auch 2 oder 3 Sterne).

Am 5.8.2020 (also heute) sind wir ins Medienhaus gegangen.
Dort wurden wir in 2 Gruppen aufgeteilt,die eine Gruppe ging zuerst mit zum Podcast erstellen die andere (also wir) ging zuerst mit zum Zeitung machen. Dort gab es 2 Möglichkeiten: einmal digital Texte schreiben und einmal mit der Hand schreiben und malen. Und wir durften Musik hören und durften auch Musikwünsche sagen. Es machte sehr sehr viel Spaß und es gab Apfelschorle. Die Jungs in unserer Gruppe machten digital viele Witze und Scherzfragen, während ein anderes Mädchen einen Comic zeichnete. Jetzt gleich gehen wir zurück zur Karthäuser Kirche und essen dort Mittagessen. Dannach gehen wir wieder zurück zum Medienhaus und machen dann die Podcasts.

.

Podcastfolgen

In dieser Folge gibt es ein Interview mit Lotta, Juna und Linda.

Luzia, Johanna, Amalia und Elia berichten in dieser Folge über Medienkonsum inklusive Bücher- und Serientipps.

Hier hört ihr ein Interview von Flora mit Nike über die Kinderstadt.

.

Nachrichten von Donnerstag, den 06.08.2020

Meine Sommerferien mit Covid-19

von Redakteurin Nika

Hallo, ich bin Nika und werde von meinen Sommerferien in den Corona Zeiten berichten. Also, dann, fange ich mal an. Es hat alles mit einer Circus Woche begonnen wo ich Marie kennengelernt habe. Sie ist echt nett, ach übrigens zu Marie komme ich später noch einmal. Wir hatten eine tolle Aufführung, trotzdem war es was anderes als sonst, wegen Corona ich konnte in der Woche nichts mit mein Freundinnen machen, weil die in einer anderen Gruppe waren.
In der zweiten Woche war  ich einfach nur zu hause und habe manchmal meine BFF besucht.
In der dritten Woche war ich im Bürgerzentrum, wir haben die Stadt entdeckt und wir waren im Kletterwald. Ich und meine Freunden Mia, die auch in der Woche dabei war und die ich schon länger kenne, sind die ganze zeit Parcours geklettert. Wir mussten im Kletterwald auf den Parcours keine Masken tragen aber, außerhalb des Parcours schon. Und wir mussten Handschuhe tragen, wegen der Bakterien, aber das, hat nicht gestört.

 In der vierten Woche, war ich an der Ostsee mit meinem Papa, der lebt nämlich nicht bei uns. An der Ostsee war auch alles nicht so streng gehandhabt mit Covid -19 und das, fand ich gar nicht mal so schlecht. In der fünften Woche war ich in Bayern um genauer zu sein in Wittelshofen da ist ein Bauernhof der heißt „ Moarhof“ auf diesen Bauernhof gehen wir schon seit Jahren. Dort ist es echt schön, denn wir kannten schon alle die auf dem Moarhof zu Gast sind, weil die genau wie wir auch Stammgäste sind. Wir waren auch im Legoland da mussten wir allerdings die ganze Zeit unsere Masken tragen das, hat schon ein bisschen genervt, aber der Spaß an den Achterbahnen und Karussels hat alles wieder schön gemacht.

Jetzt ist die sechste Woche schon fast vorbei und damit die Sommerferien die ich trotz Corona echt genossen habe.;-)
Ich bin gerade in der Kinderstadt „Kartause“ wo ich auch Marie wieder angetroffen habe. Hier wird auch sehr viel mit Mundschutz und Hände waschen gearbeitet wird. Ich genieße meine letzte Woche mit vollen Zügen, und hoffe es hat euch gefallen meinen Artikel zu lesen! Natürlich war das kein Profi-Artikel , aber ich hoffe es war ein Anfang.

.

Zirkusaufführung hinter den Kulissen

eine Geschichte von Redakteurin Marie H.

Wenn der Vorhang hinter mir zufällt und das Licht heiß in mein Gesicht scheint breitet sich auf meinem Gesicht automatisch ein Lächeln aus. Aber was ist davor passiert? Und wie viel Mühe steckt hinter einer ganzen Aufführung?

Gehen wir ein paar Tage zurück. Es ist Donnerstag Generalprobe (die letzte Probe vor dem Auftritt). Meine Freunde und ich setzen uns redend  auf den Manegen Teppich. Die Trainer kommen dazu und alle werden leise.
Nach der Besprechung teilt sich die Gruppe. Zuerst betreten die Zauberer die Manege. Das Zirkuszelt ist noch mit Licht durchflutet , die Seitenklappen sind geöffnet, morgen werden sie geschlossen sein. Oh, als nächstes sind wir an der Reihe. Schnell laufen wir durch den Hintereingang und ziehen uns die Gold und Silber glitzernden Pailletten -kostüme an. Vor dem Vorhang werden schon die Matten hingelegt.
Dann erklingt die Musik. Die ersten treten durch den blutroten Stoff. Es fängt an mit den Rollen. Meine Partnerin ergreift meine Hände und macht eine Rolle, ich werde automatisch mitgerissen. Wir bleiben stehen und lächeln ins Publikum (Na ja, eigentlich die restlichen Artisten die in kleinen Gruppen verteilt auf den Bänken sitzen.) Ich werde abgelenkt das Paar neben uns ist in lachen ausgebrochen wahrscheinlich haben sie die Rolle nicht richtig hinbekommen. Wir stimmen in ihr Lachen ein.
Der nächste Versuch. Diesmal haben wir das lächeln vergessen. Beim dritten Versuch klappt es, endlich. Beim Trapez klappt eigentlich alles gut. Doch wie heißt es:  „Wenn die Generalprobe schief geht, wird der Auftritt gut gehen“. Dann üben wir noch das Finale und alle fahren erschöpft nach Hause.
Und dann am nächstem Tag:                   
Wenn der Vorhang hinter mir zufällt und das Licht heiß in mein Gesicht scheint breitet sich auf meinem Gesicht automatisch ein Lächeln aus. Alles läuft perfekt. Am Ende stelle ich mich zu den anderen Artisten, breite die Arme aus und …. lächle!

.

Brennendes Anwesen in Entenhausen!

Eine Geschichte von Sofia

Wie viele von euch schon gehört haben, haben die Enkelkinder von Dagobert Duck letzte Woche eine große Geburtstagsparty in Dagoberts großem Garten (10 km^2) von ihrem Großvater gefeiert.
Manche Leute auf der Party haben viel zu viel Whiskey getrunken und sind betrunken geworden. Sie fanden Dagoberts Feuerwerk-Hütte und wollten die Party ein bisschen spannender machen indem sie Feuerwerke anzündeten. Also holten sie alle Feuerwerke der Hütte raus und zündeten sie an.
Weil sie betrunken waren zielten sie natürlich nicht und schossen fünf Feuerwerke geradewegs auf Dagoberts Anwesen! Die Party musste dann leider abgesagt werden!!! Eine Schande. Danach war die schöne Villa kaputt und das ganze Geld von Dagobert ist abgefackelt.
Leider ist Dagobert so geizig, dass er keine Versicherung auf sein Anwesen hat und deshalb jetzt unter der Zoobrücke in Köln leben muss.

Unter www.rettet-dagobert.de könnt ihr Dagobert Geld spenden damit er wieder in seinem (5m^2) Himmelbett schlafen kann.

.

Black Lives Matter!

von den Redakteuren Adam und Noah
Wir finden das Rassismus grauenhaft ist und wir Verstehen Rassisten nicht! Jeder Mensch ist gleich Egal welche Hautfarbe! Oder Religion Alle sind Gleich. Das Leute auf die Straße gehen müssen um respektiert zu werden Finden wir Schlimm. Wir hoffen das George Floyd`s Tod dazu da war das Es keinen Rassismus mehr gibt. Wir finden schlimm das Kinder in unserem alter schon Rassismus mit erleben müssen.

.

Podcastfolgen

Noah und Adam berichten in dieser Folge über Rassismus und was sie über das Thema denken.

In einer weiteren Folge erzählen Noah und Adam, wie es in der Kinderstadt Kartause ist.

In dieser Folge hört ihr ein Interview von Gian Luca mit Tim über das Thema Wellensittiche.

Bente, Marie und Nika starten in dieser Folge mit einem Rätsel, berichten euch dann über Tipps gegen Langeweile während Corona, mit einer abschließenden Werbung für die Angebote des girlspace.

Frederik und Frederik berichten euch über den Nachrichtensender der Kinderstadt und führen ein Interview mit den Redakteurinnen Nika und Marie.

Julia, Sofia und Kim tauschen sich über das Erwachsensein aus und teilen den Hörenden mit, was sie darüber denken.

In dieser Folge hört ihr ein Interview von Sarah und Johanna über die Kinderstadt.

.

Nachrichten von Freitag, den 07.08.2020

Müll verschmutzt das Meer

Ein Beitrag von Redakteurin Charlotte
Mehr als tausend Plastiktüten schwimmen bereits im Meer. Manche Fische essen unseren Müll oder verheddern sich darin und sterben. Wenn  wir Fische essen, essen  wir auch unseren eigenen Müll. Schildkröten, Delphine und ganz viele andere Säugetiere, werden sterben und sind schon gestorben.

.

Corona

von Redakteurin Elisa
Wegen Corona  kann man nicht zur Schule und man kann seine Freunde nicht sehen. Wegen Corona kann man nicht in andere Länder fliegen.
Für mich waren die Zeiten schwierig. Corona hat sich schnell verbreitet, in vielen Ländern gab es schon viele Fälle.
Ich wünche mir das Corona die Welt nicht mehr schädigt.

.

Corona weltweit

von Redakteurin Merit
Corona hat sich auf der ganßen Welt verbreitet, alle Menschen müssen eine Maske tragen, besonders ältere Menschen sollten sich schützen! Wir empfehlen Ihnen in den Sommerferien nicht ins Ausland zu reisen. Flüge sollten sie ganz streichen. Unser Reisetipp: fahren Sie nach Pellworm eine Nordsee Insel – AUSPANNEN pur!

.C

Podcastfolgen

Gero, Joel und Christian berichten euch in dieser Folge über die Corona Pandemie und wie diese die Kinderstadt beeinflusst.

In dieser Folge erzählen Maja und Finn über den Klimawandel und das Thema Rassismus.

Hiro, Josh und Pierre tauschen sich in der letzten Folge von Hallo Kartause über Videospiele aus.

.

Eindrücke aus der zweiten Woche der Kinderstadt